Projektförderung

Die Alumni-Stiftung der Mainzer Publizisten fördert Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in den Fächern Publizistik, Medienmanagement und Journalismus durch einen einmaligen Forschungskostenzuschuss.

Antragsvoraussetzungen:

  • Es handelt sich um ein Forschungsprojekt mit erkennbarem Praxisbezug
  • Das Forschungsprojekt kann in einem überschaubaren Zeitrahmen von max. einem Jahr realisiert werden.
  • Es handelt sich um ein besonders kostenintensives Forschungsprojekt.
  • Bestehen Finanzierungsmöglichkeiten von dritter Seite (Institut, DFG, andere Stiftungen etc.) oder werden die Arbeiten aus anderen Quellen gefördert, sind vorrangig diese Mittel in Anspruch zu nehmen. Ein Antrag auf sonstige Förderung bei der Alumni-Stiftung ist nur möglich, wenn glaubhaft nachgewiesen werden kann, dass das Forschungsprojekt überhaupt nicht oder zumindest nicht vollständig durch andere Drittmittel finanziert werden kann.

Antragsberechtigte:

  • Nachwuchswissenschaftler (Doktoranden, Habilitanden) in den Fächern Publizistik, Medienmanagement und Journalismus. Möglich ist ferner eine Förderung von Projekten, die von Forschergruppen durchgeführt werden, an denen auch bereits etablierte Wissenschaftler beteiligt sind, jedoch muss das Projekt mindestens zur Hälfte durch den wissenschaftlichen Nachwuchs getragen werden. Die Förderung von Projekten interdisziplinärer Forschergruppen ist ebenfalls möglich, sofern das Projekt mindestens zur Hälfte durch einen oder mehrere Nachwuchswissenschaftler der Fächer Publizistik, Medienmanagement und Journalismus getragen wird.
  • Doktorarbeiten können im Rahmen dieses Programms nicht gefördert werden. Promovenden, die einen einmaligen Forschungskostenzuschuss für ihre Doktorarbeit durch die Alumni-Stiftung der Mainzer Publizisten beantragen möchten, werden daher gebeten, diesen Antrag im Rahmen des Förderungsinstruments der Stipendien zu stellen.

Antragsfrist:

  • Bewerbungen sind zu jedem Zeitpunkt im Jahr möglich. Eine frühzeitige Bewerbung wird jedoch empfohlen, da der für Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftlern vorgesehene Fördertopf für ein Kalenderjahr im Falle von hohen Antragszahlen unter Umständen bereits aufgebraucht sein kann. Ein daraus resultierender Förderstop wird von der Alumni-Stiftung jedoch gegebenenfalls frühzeitig auf ihrer Internetseite bekannt gegeben.

Förderung:

  • Der Forschungskostenzuschuss ist einmalig und die Höhe des Zuschusses variiert mit den Kosten, die bei der Realisierung des Projekts anfallen, sowie den zum Zeitpunkt der Antragsstellung verfügbaren Fördermitteln.

Antragsform:

  • Bitte senden Sie eine Skizze ihres Forschungsprojekt sowie eine detaillierte Aufstellung der zu erwartenden Kosten unter dem Stichwort "Sonstige Förderung" an ifp-alumni[a]uni-mainz.de.
  • Das Abstract sollte nicht länger als 4.000 Zeichen sein (exklusive Literaturverzeichnis und Kostenaufstellung).